MENÜ 
     
 
•  Eisenbahn
 
 
•  Nahverkehr
 
 
•  Modellbahn
 
 
•  Software
 
 
•  Merchandise
 
 
•  xbook24
 
Sie sind nicht angemeldet. 0 Artikel im Warenkorb

 Seite drucken

Eisenbahn Bücher Regionen & Verkehrsgeschichte Deutschland
 
mehr Bilder: 1 
 
Schienenverbindungen zwischen Chemnitz und Leipzig
Autor: Kluttig, Steffen
   
Schienenverbindungen zwischen Chemnitz und Leipzig
Die Eisenbahnstrecken Kieritzsch - Chemnitz und Leipzig - Geithain
 
 
Erschienen bei: Bildverlag Böttger

Einband: Gebunden
Erschienen: 2006
192 S., zahlr. meist farb. Abb.
22,5 x 28,5 cm

ISBN-10: 3-937496-17-3
ISBN-13: 978-3-937496-17-7
EAN: 9783937496177

Best.-Nr.: 11302465
EUR 29.80
inkl. MwSt.
Lieferzeit: 2-5 Tage
zzgl. Versandkosten
 
Verlagstext

Die Messestadt Leipzig erhielt bereits zwei Jahre nach der Eröffnung der ersten deutschen Eisenbahn, mit Eröffnung der Teilstrecke Leipzig - Althen am 24.04.1837, ihren ersten Bahnanschluss. Das wesentlich industriereichere Chemnitz musste darauf etwas länger warten, am 01.09.1852 erreichte der Schienenstrang von Riesa kommend auch die Stadt am Erzgebirgsrand. Damit waren beide Zentren, wenn auch nur über Umwege, durch das neue Verkehrsmittel verbunden. Mit der vollständigen Inbetriebnahme des Sächsischen Gleisdreieckes konnte man auch über Glauchau - Altenburg zwischen den beiden Großstädten reisen. Aber auch die Industriegemeinden nördlich von Chemnitz und die Braunkohlenabbaugebiete südlich von Leizig drängten auf einen Eisenbahnanschluss. Schließlich konnte im Jahre 1872 die neue Strecke Chemnitz - Kieritzsch mit den Zweigbahnen nach Limbach, Penig und Rochlitz eröffnet werden. Aber auch das ländlich geprägte Gebiet zwischen Geithain und Leipzig wollte von einem Bahnanschluss profitieren. Jedoch erst nach unzähligen Petitionen an die sächsische Regierung kam es 1887 zur Eröffnung der gewünschten Linie. Diese kürzere Direktverbindung über Bad Lausick entwickelte sich rasch zur bedeutungsvolleren für den Reiseverkehr und brachte auch den erhofften Aufschwung für den Kurbetrieb im Städtchen.

Ein herber Rückschritt in der Streckengeschichte war der Abbau des zweiten Gleises nach dem verlorenen II. Weltkrieg im Rahmen der deutschen Reparationsleistungen. Immer größere Transportleistungen und unterlassene Streckensanierung führten schließlich zum schleichenden Niedergang der Reisekultur. Erst die grundlegende Sanierung der Strecke, welche immer wieder verschoben wurde, macht es der Bahn möglich wettbewerbsfähige Fahrzeiten anzubieten.

 
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben,
interessiern sich in der Regel auch für folgende Produkte.
 
 
   Zwickau (Sachs) - Fa ...   
     
 
Zwickau (Sachs) - Falkenstein (Vogtl)

Zwickau (Sachsen) - Falkenstein (Vogtland) - Gestern und Heute der Strecke ZF
 
  EUR 29.90  
  mehr  
   Die Zwönitztalbahn C ...   
     
 
Die Zwönitztalbahn Chemnitz - Aue

Fortführung der Beschreibung der CA - Linie, Chemnitz - Aue (Adorf), Historie und Gegenwart und die neue Erzgebirgsbahn.
 
  EUR 29.90  
  mehr  
   Stillgelegt ist schl ...   
     
 
Stillgelegt ist schlecht gefahren

130 Jahre Eisenbahnstrecke Werdau-Wünschendorf
 
  EUR 3.80  
  mehr  
 
Leserrezensionen
 
  Es sind leider noch keine Leserrezensionen vorhanden.
 
Produkt weiterempfehlen.

Ihr Name:   Empfänger Name:
Ihre E-Mailadresse:   Empfänger E-Mailadresse:
       
 
Eigene Bewertung schreiben.

Ihr Name:
Ihre Bewertung:
   
 
   Seite drucken  

http://www.internetsiegel.net
 NEUERSCHEINUNGEN 
     
 
Schmalspur-Album Sachsen. K.Sächs.Sts.E.B. Band III"
Königlich Sächsische Staatseisenbahn 1881 - 192  mehr...
 
     
 
Schmalspur-Album Sachsen. Mügelner Netz, Band 3
Deutsche Reichsbahn 1945 - 1978
Nebitz  mehr...
 
     
 
Heißdampf
Fotografien und Erlebnisse in Deutschland (1973 –   mehr...
 

 ZAHLUNGSARTEN* 
     
  Bankeinzug
Überweisung
Vorkasse
Rechnung
Solution Graphics

SOFORT Ãœberweisung - Einfach, Schnell, Sicher

*Angaben abhängig vom Land und Kundenstatus
 

 SICHERHEIT 
 
ABOUT SSL CERTIFICATES
 
 
© 2021 Copyright by train24.de